Navigation einblenden

KIJKEN NAAR JULIE

nach August Strindberg. Inszenierung Bram Jansen

08.06.2013 STUDIO

KIJKEN NAAR JULIE

Toneelacademie Maastricht / Het Huis van Bourgondië
In niederländischer Sprache mit französischen und deutschen Übertiteln

Auf der Bühne steht ein kleines Holzhaus, drei Menschen drängen sich in einer engen Küche: Es ist das Reich der Bediensteten in Fräulein Julies Zuhause. August Strindbergs Kammerspiel erzählt die tragisch endende Annäherung zwischen sozialen Welten, in denen gesellschaftliche Hierarchien die Spielregeln bestimmen. Bram Jansen aktualisiert den Klassiker nicht durch Spielweisen oder eine radikal zeitgenössische Ästhetik. Stattdessen versieht er Julie Ansehen mit einem anthropologischen Kommentar. Hinter Plexiglas nimmt die Affäre in der Küche ihren hitzigen, perfiden Lauf, während eine Off-Stimme die gesellschaftlichen Regeln und menschlichen Verhaltensmuster analysiert. Wie unter einem Brennglas kristallisiert sich dabei ein scharfer verhaltenspsychologischer Blick heraus.

INSZENIERUNG Bram Jansen
DRAMATURGIE Frank Mineur
LICHT & MUSIK Guido Langendoen
COACHING Piet Arfeville
MIT Keja Kwestro, Vanja Rukavina, Sarah Vink

Navigation einblenden