Navigation einblenden

MERLIN ODER GOTT, HEIMAT, FAMILIE

von Tankred Dorst. Inszenierung Csaba Polgár

06.06.2013 KLEINES HAUS

MERLIN ODER GOTT, HEIMAT, FAMILIE

Örkény István Szinház / HOPPart Company Budapest
In ungarischer Sprache mit französischen und deutschen Übertiteln

Tankred Dorsts großer Wurf über die Menschheitsentwicklung schafft ein kurioses Panoptikum: Merlin, Sohn des Teufels, gefällt sich als Inszenator einer Welt, in der sich Mythos und Gegenwart, Geschichte und Zukunft durchdringen. In Form eines Weltmärchens führt Dorst die Artusgesellschaft zusammen, um die heutigen Verhältnisse hellsichtig zu beleuchten. Das Ende der Utopien zeichnet sich am Runden Tisch bereits ab. Für den jungen Ungarn Csaba Polgár setzt sich das Stück in einer Gegenwart fort, in der die Demokratie akute Risse zeigt. Mit seinem musikalischen Schauspielerensemble spürt Polgár in Merlin oder Gott, Heimat, Familie dem Zerfall einer Gesellschaft nach, in der Artus’ Visionen einer gerechten Welt an politischen Machtkämpfen und privaten Zwisten scheitern.

INSZENIERUNG Csaba Polgár
TEXTFASSUNG Gáspár Ildikó, Bánki Gergely
MUSIKALISCHE LEITUNG Tamás Matkó
BÜHNE & KOSTÜME Lili Izsák
INSPIZIENZ Tamás Berta
REGIEASSISTENZ Péter Tóth
MIT Imre Baksa, Gergely Bánki, Richárd Barabás, Tamás Berta, Kriszta Bíró, Zoltán Friedenthal, József Gyabronka, Tamás Herczeg, Magdolna Kiss Diána, Zsolt Máthé, Hella Roszik, Anna Szandtner, Katalin Szilágyi, Nóra Diána Takács, Sándor Terhes, Milán Vajda

Navigation einblenden