Navigation einblenden

3. KAMMERKONZERT

Mit Werken von Webern, Janáček und Schubert

03.03.2013 KLEINES HAUS

Anton Webern Fünf Sätze für Streichquartett op. 5
Leoš Janáček Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe“
Franz Schubert Streichquartett a-Moll D 804 „Rosamunde“

Katrin Adelmann & Claudia von Kopp-Ostrowski Violine
Franziska Dürr Viola
Thomas Gieron Violoncello

Fünf Sätze und doch nur knapp acht Minuten Musik umfasst das op. 5 Anton Weberns, das seine rücksichtslos verdichtete Komponierweise auf den Punkt bringt. Trotz Verknappung der Mittel erreicht er eine unerhörte Vielfalt an Ausdrucksschattierungen. Ähnlich herausragend in der Bedeutung für das eigene kammermusikalische Schaffen sind die Intimen Briefe Janáčeks. Das Quartett ist eine Liebeserklärung an die 38 Jahre jüngere Kamilla Stösslova. Als einziges zu Lebzeiten gedrucktes Streichquartett hat Schuberts Rosamunde bis heute große Beliebtheit behalten können, was sicher auch in der Nähe zu seinem Liedschaffen gründet.

Ganz NEU kann der Kammermusik-Vormittag stimmungsvoll beim anschließenden Sonntags-Brunch im MITTLEREN FOYER ausklingen. Gutscheine können Abonnenten zum ermäßigten Preis von 14 Euro erwerben. (Normalpreis 15 Euro).

Gefördert von der Gesellschaft der Freunde des Badischen Staatstheaters e. V.

Navigation einblenden