Navigation einblenden

MUTTERMALE FENSTER BLAU

von Marianna Salzmann URAUFFÜHRUNG. Zum letzten Mal in Karlsruhe am 13.10.2013. Gastspiel am Théâtre de la Manufacture, Nancy, am 6.4.2013
Siegerstück des Kleist-Förderpreises für junge Dramatiker 2012
WIEDERAUFNAHME
13.10.2012 STUDIO

MUTTERMALE FENSTER BLAU

Ein junger Mann auf der Suche nach seiner Vergangenheit. In einem Zelt übernachtet er vor dem Haus des Großvaters, doch der erkennt ihn nicht gleich – lange Zeit ist vergangen, seitdem sie sich das letzte Mal gesehen hatten. Der Enkel wird zum Eindringling, der die verdrängte Vergangenheit ans Tageslicht zu bringen droht. Warum hatte der Großvater den Kontakt zu seinem Enkel abgebrochen?
Eine junge Frau malt die Fenster schwarz, um ihrem Geliebten noch näher zu sein. Beide erträumen sich eine unmögliche Liebesbeziehung. Auf schicksalhafte Weise sind beide Geschichten miteinander verflochten. Die Begegnung mit seinem Großvater führt Ljöscha auf eine Reise in die ungeahnten Abgründe der eigenen Biographie.
Marianna Salzmann, geboren 1985 in Wolgograd, entfaltet in spannungsgeladenen Dialogen auf zwei Zeitebenen die Geschichte einer Familie und wirft Fragen auf nach der Ethik der Liebe. Sie studierte von 2008-12 Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Ihre ersten Stücke wurden u.a. am Berliner Ballhaus Naunynstraße (Tod eines Superhelden) und am Bayerischen Staatsschauspiel München (Satt) uraufgeführt. Sie ist Mitbegründerin des Kulturmagazins freitext. Für Muttermale Fenster blau wird sie am 18.10.2012 mit dem renommierten Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker ausgezeichnet.
In der kommenden Spielzeit eröffnet des Deutsche Theater Berlin die Box mit Salzmanns Muttersprache Marmeloschn. Ihr Stück Beg your pardon läuft aktuell am Ballhaus Naunynstraße, außerdem wird es am STAATSTHEATER KARLSRUHE in der Reihe DAS NEUE STÜCK am 25.6. in einer Szenischen Lesung vorgestellt.

REGIE Carina Riedl AUSSTATTUNG Johanna Preissler MUSIK Arthur Fussy DRAMATURGIE Tobias Schuster

Marianna Salzmann über Muttermale Fenster blau
Auszug aus dem Magazin Nr.3 des STAATSTHEATERS KARLSRUHE

Eine Koproduktion des BADISCHEN STAATSTHEATERS KARLSRUHE und der Ruhrfestspiele Recklinghausen.

Navigation einblenden