Navigation einblenden

37. HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2014

24.11.13
19:00
Vorkonzert: Franco Fagioli – Arien für Caffarelli
Welturaufführung HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
76,50 - 22,00 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Der Lieblings-Countertenor des Karlsruher Publikums gibt mit diesem Konzert einen Vorgeschmack auf die INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2014, bei denen er in der Oper Riccardo Primo die Titelrolle singen wird.
Caffarelli (eigtl. Gaetano Majorana) ist neben Farinelli der berühmteste Kastrat der Operngeschichte. Seine stimmliche und interpretatorische Brillianz faszinierte das Publikum ebenso wie seine schillernde Persönlichkeit. Sternstunden der Musikgeschichte stehen neben Konkurrenzkämpfen und exzentrischen Eskapaden. Er stand bei den Londoner Uraufführungen der Händel-Opern Serse und Faramondo auf der Bühne und Händel schrieb für ihn seine berühmte Arie „Ombra mai fu“ (aus der Oper Serse). Im Laufe seines bewegten Künstlerlebens erwarb Caffarelli ein beachtliches Vermögen und schließlich auch den Titel eines Herzogs von San Dorato. Franco Fagioli – einer der berühmtesten Countertenöre unserer Zeit – erweckt die faszinierender Welt des Caffarelli zu neuem musikalischen Leben. Musikalischer Partnerist das junge und dynamische Barockorchester Il Pomo d’Oro unter der Leitung von Riccardo Minasi.
Die CD-Veröffentlichung bei NAÏVE ist für den Herbst 2013 geplant.

Franco Fagioli Countertenor
Ensemble Il Pomo d‘Oro
Ricardo Minasi Dirigent

PROGRAMM

I. Teil
Instrumental
Nicola Porpora Passaggier che sulla sponda
Gennaro Manna Cara ti lascio, Addio
Leonardo Vinci In braccio a mille furie
Instrumental
Johann Adolph Hasse Fra l’orror della tempesta
Leonardo Leo Misero pargoletto
Gennaro Manna Odo il suono di tromba guerriera

II. Teil
Instrumental
Nicola Pergolesi Lieto così talvolta
Leonardo Leo Sperai vicino il lido
Instrumental
Pasquale Cafaro Gonfio tu vedi il fiume
Domenico Sarro Un cor che ben ama

21.2.14
19:00
RICCARDO PRIMO
Oper von Georg Friedrich HändelHÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
PREMIERE
76,50 - 22,00 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Riccardo I. – Franco Fagioli
Costanza – Emily Hindrichs
Isacio – Lisandro Abadie
Pulcheria – Claire Lefilliâtre
Oronte – Nicholas Tamagna
Berardo – Andrew Finden

Wer am historisierenden Radamisto seine Freude hatte, wird sich auf Riccardo Primo besonders freuen: In Frankreich hat der Regisseur Benjamin Lazar mit barocken Inszenierungen bei Kerzenlicht Aufsehen erregt – nun inszeniert er zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum. Er und sein Team werden eine sowohl des Bewunderns wie des Bedenkens werte Barockwelt erschaffen. Die Titelrolle gestaltet der Altist Franco Fagioli, der Lieblingscounter der Karlsruher Barockfans. Und mit Michael Hofstetter kommt der Dirigent der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN ans Pult, der das Publikum der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE mit Werken wie La Resurrezione und Ariodante tief beeindruckt hat. Bei Riccardo I. handelt es sich um den englischen König Richard Löwenherz, der auf dem Kreuzzug Station auf Zypern macht und dort in heftige Liebesscharmützel gerät. Händel schrieb diese Oper nach seinem Alessandro für dieselbe Sängerbesetzung. Franco Fagioli singt die Partie des Kastraten Senesino, die stupende französische Sopranistin Claire Lefilliâtre die Partie der Bordoni und unser neues Ensemblemitglied Emily Hindrichs die Partie der Cuzzoni. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Hofstetter REGIE Benjamin Lazar BÜHNE Adeline Caron KOSTÜME Alain Blanchot LICHTDESIGN Christophe Naillet DRAMATURGIE Bernd Feuchtner

23.2.14
18:00
RICCARDO PRIMO
Oper von Georg Friedrich HändelHÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
57,50 - 15,00 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Riccardo I. – Franco Fagioli
Costanza – Emily Hindrichs
Isacio – Lisandro Abadie
Pulcheria – Claire Lefilliâtre
Oronte – Nicholas Tamagna
Berardo – Andrew Finden

Wer am historisierenden Radamisto seine Freude hatte, wird sich auf Riccardo Primo besonders freuen: In Frankreich hat der Regisseur Benjamin Lazar mit barocken Inszenierungen bei Kerzenlicht Aufsehen erregt – nun inszeniert er zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum. Er und sein Team werden eine sowohl des Bewunderns wie des Bedenkens werte Barockwelt erschaffen. Die Titelrolle gestaltet der Altist Franco Fagioli, der Lieblingscounter der Karlsruher Barockfans. Und mit Michael Hofstetter kommt der Dirigent der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN ans Pult, der das Publikum der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE mit Werken wie La Resurrezione und Ariodante tief beeindruckt hat. Bei Riccardo I. handelt es sich um den englischen König Richard Löwenherz, der auf dem Kreuzzug Station auf Zypern macht und dort in heftige Liebesscharmützel gerät. Händel schrieb diese Oper nach seinem Alessandro für dieselbe Sängerbesetzung. Franco Fagioli singt die Partie des Kastraten Senesino, die stupende französische Sopranistin Claire Lefilliâtre die Partie der Bordoni und unser neues Ensemblemitglied Emily Hindrichs die Partie der Cuzzoni. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Hofstetter REGIE Benjamin Lazar BÜHNE Adeline Caron KOSTÜME Alain Blanchot LICHTDESIGN Christophe Naillet DRAMATURGIE Bernd Feuchtner

27.2.14
19:30
RICCARDO PRIMO
Oper von Georg Friedrich HändelHÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
57,50 - 15,00 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Riccardo I. – Franco Fagioli
Costanza – Emily Hindrichs
Isacio – Lisandro Abadie
Pulcheria – Claire Lefilliâtre
Oronte – Nicholas Tamagna
Berardo – Andrew Finden

Wer am historisierenden Radamisto seine Freude hatte, wird sich auf Riccardo Primo besonders freuen: In Frankreich hat der Regisseur Benjamin Lazar mit barocken Inszenierungen bei Kerzenlicht Aufsehen erregt – nun inszeniert er zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum. Er und sein Team werden eine sowohl des Bewunderns wie des Bedenkens werte Barockwelt erschaffen. Die Titelrolle gestaltet der Altist Franco Fagioli, der Lieblingscounter der Karlsruher Barockfans. Und mit Michael Hofstetter kommt der Dirigent der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN ans Pult, der das Publikum der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE mit Werken wie La Resurrezione und Ariodante tief beeindruckt hat. Bei Riccardo I. handelt es sich um den englischen König Richard Löwenherz, der auf dem Kreuzzug Station auf Zypern macht und dort in heftige Liebesscharmützel gerät. Händel schrieb diese Oper nach seinem Alessandro für dieselbe Sängerbesetzung. Franco Fagioli singt die Partie des Kastraten Senesino, die stupende französische Sopranistin Claire Lefilliâtre die Partie der Bordoni und unser neues Ensemblemitglied Emily Hindrichs die Partie der Cuzzoni. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Hofstetter REGIE Benjamin Lazar BÜHNE Adeline Caron KOSTÜME Alain Blanchot LICHTDESIGN Christophe Naillet DRAMATURGIE Bernd Feuchtner

28.2.14
20:00
Konzert Lauttencompagney Berlin HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
50,00 - 13,00 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Die LAUTTEN COMPAGNEY Berlin zählt zu den renommiertesten deutschen Barockensembles. Eine ausgeprägt eigene Handschrift, originelle Programmideen und ansteckende Musizierfreude sind ihre Markenzeichen. In variabler Besetzung vom solistischen Kammerensemble bis zum Opernorchester präsentiert sich die LAUTTEN COMPAGNEY bei namhaften Veranstaltern im In- und Ausland und eroberte während einer Tournee 2011 das neuseeländische Publikum im Sturm.
Ihre Leidenschaft für das Musiktheater lebt sie in eigenen szenischen Produktionen aus, 2011 etwa mit dem Mailänder Marionettentheater Carlo Colla & Figli und einem umjubelten Rinaldo bei den Hallenser Händelfestspielen und auf Tournee in Österreich und der Schweiz. 2012 folgte Händels frühes Oratorium La Resurrezione in der Regie von Kobie van Rensburg. Mit dem hauseigenen Vokalensemble Capella Angelica realisiert die LAUTTEN COMPAGNEY auch große geistliche Vokalwerke wie Händels Messias oder Bachs Weihnachtsoratorium. Nicht zuletzt suchen die „Alten Musiker“ immer wieder die Begegnung mit anderen Künsten und neuen Klängen, so u.a. im Programm Timeless (Frühbarock & Philip Glass): Der Mut zum Experiment wurde 2010 mit einem „ECHO Klassik“ belohnt. Auch mit dem Gewinn des „Rheingau Musik Preis“ 2012 verbindet sich insbesondere eine Auszeichnung für die kreativen Konzertprogramme der LAUTTEN COMPAGNEY.
Zweimal jährlich lädt das Ensemble unter der künstlerischen Leitung Wolfgang Katschners ins brandenburgische Neuruppin ein: mit AEQUINOX, dem Musikfestival zur Tagundnachtgleiche.
Weitere Informationen (PDF)

1.3.14
19:30
Marionettentheater: RINALDO
Oper von Georg Friedrich HändelHÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE
PREMIERE
65,00 - 16,50 Euro
GROSSES HAUS KARTEN
Weitere Informationen

Rinaldo war im Jahr 1711 Händels Erstlingswerk für London und wurde zu einem phänomenalen Erfolg: Keine andere Oper wurde zu Händels Lebzeiten so oft aufgeführt. Das verwundert nicht, ist Rinaldo doch ein musikalisches und szenisches Feuerwerk. Einige der bekanntesten Arienmelodien stammen aus Rinaldo (etwa das Lamento „Cara Sposa“ oder das weltberühmte „Lascia ch`io pianga“) und mit seinem Reichtum an Bravourarien und zündenden musikalischen Einfällen schmeichelt die Oper den Ohren der Zuhörer. Und wenn der Held Rinaldo, unterstützt vom brillanten Klang von Trompeten und dem Donnerhall der Pauken, seine Mannen in die Schlacht führt, oder wenn die Magierin Armida auf einem von feuerspeienden Drachen gezogenen Himmelswagen die Bühne betritt, so sind dies beredte Beispiele für die zauberhaften Effekte, die diese Oper ausmachen.

Navigation einblenden