Navigation einblenden

EXTRAS

KARLSRUHER GESPRÄCHE

In einer unübersichtlich gewordenen Gesellschaft, die ökonomisch und sozial nach Orientierung sucht, ist „Öffentliche Wissenschaft“ eine zentrale Aufgabe jeder Universität geworden. Seit zehn Jahren widmet sich das Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft (ZAK) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) diesem Feld. Jedes Jahr im Februar führt das ZAK internationale Gesprächspartner aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien in einer offenen Veranstaltung zusammen. In die Karlsruher Gespräche sind künstlerische Beiträge wie Theateraufführungen, Filme, Lesungen und Konzerte integriert, denn die öffentliche Diskussion und Darstellung von Wissenschaft bedarf auch der Partnerschaft der Künste.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha greifen die Karlsruher Gespräche jeweils aktuelle Themen auf. 2010 stand Rechts Außen: Rechtsextremismus in Europa heute im Fokus, 2011 Ins Netz gegangen? Google-Kulturen global, 2012 Alles in (Un-)Ordnung?. Thema und Termin der Karlsruher Gespräche 2013 werden unter www.zak.kit.edu bekannt gegeben. Das STAATSTHEATER KARLSRUHE beteiligt sich zusammen mit weiteren Karlsruher Kulturinstitutionen an dem thematischen Wochenende.
Navigation einblenden