Navigation einblenden

Michael Scott

Michael Scott wurde in den USA geboren, kam zu einem Sprachkurs nach Kassel - und blieb in Deutschland. Er war zunächst Volontär, dann Assistent von Walter Perdacher. An der Münchner Kunstakademie studierte er in der Bühnenbildklasse von Rudolf Heinrich, ehe er Jürgen Rose bei Arbeiten in München, Hamburg und London assistierte. Mit dem Regisseur Giancarlo del Monaco verband ihn bald eine enge Zusammenarbeit bei über 25 Inszenierungen, u. a. in Stuttgart, Berlin, Hamburg und am Badischen Staatstheater Karlsruhe. 1991 stattete Michael Scott für die Metropolitan Opera New York Puccinis "La fanciulla del West" aus. Für den Choreografen Yuri Vamos ist Michael Scott schon der Stamm-Ausstatter. So entwarf er Bühnenbild und Kostüme etwa für "Lucidor", "Nussknacker", "Dornröschen" und "Spartacus" und übernahm auch für Vamos’ "Nussknacker"-Einstudierung am Opernhaus Halle im Herbst 2000 die Verantwortung für die Kostüme. Er war unter anderem verantwortlich für: "Werther" (Essen), "Die verkaufte Braut" (Stuttgart), "Rigoletto" (Essen) oder "La Traviata" (Mainz). Für das Theater St. Gallen entwarf Michael Scott u. a. die Bühnenbilder für "Die verkaufte Braut" und "Figaros Hochzeit". Als erste Zusammenarbeit mit dem Badischen Staatstheater unter der Direktion von Birgit Keil übernahm er 2004 die Ausstattung von "Giselle" in der Produktion von Peter Wright.

Navigation einblenden