Navigation einblenden

Suzanne McLeod

Suzanne McLeod

Foto: Jochen Quast

Der australische Mezzosopran Suzanne McLeod, langjähriges Mitglied der Städtischen Bühnen Münster, kann ein breitgefächertes Repertoire vorweisen, von Marcellina in Die Hochzeit des Figaro bis zur Gräfin Geschwitz in Lulu.
Sowohl im Italienischen als im Deutschen Fach zuhause, hat Suzanne McLeod in Münsters Ring des Nibelungen die Fricka/Waltraute gesungen; daraufhin wurde sie als Gast engagiert bei den Ring-Zyklen am Theater der Landeshauptstadt Kiel und am Theater der Stadt Köln. Ausserdem wurde sie engagiert als Erstes Cover für die Walküren-Fricka an der Metropolitan Opera New York.
Im Strauss-Repertoire ist sie gefragt als Klytemnästra in Elektra, und als Herodias in Salome; als letztere war sie am Deutschen Nationaltheater Weimar zu erleben.
Suzanne McLeod hat in Produktionen von Regisseuren wie Dietrich Hilsdorf, Robert Carsen, Lorenzo Fioroni, Gabriele Rech, Fred Berndt, Heinz-Lukas Kindermann und Roland Aeschlimannn mitgewirkt.
Sie ist mit Dirigenten wie Peter Schneider, Sir Jeffrey Tate, Lothar Koenigs, Rainer Mühlbach, Catherine Rückwardt, Will Humburg und Ivan Törz aufgetreten.
Am STAATSTHEATER KARLSRUHE ist sie als Auntie in Peter Grimes zu erleben.

Navigation einblenden