Navigation einblenden

Anett Fritsch

Anett Fritsch

Geboren in Plauen, studierte Anett Fritsch an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Ks. Jürgen Kurth. Die Oper Leipzig verpflichtete Anett Fritsch in der Spielzeit 2007/08 für verschiedene Partien, unter anderem als Gianetta in Donizettis Der Liebestrank. Die Spielzeit 2008/09 brachte an neuen Partien zum einen Mimi in La Bohème am Stadttheater Bielefeld, Frasquita in Carmen an der Oper Leipzig sowie Marzelline in Fidelio bei den Tiroler Festspielen in Erl unter Gustav Kuhn. Seit 2009 gehört Anett Fritsch zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, sie singt dort unter anderem Pamina in Die Zauberflöte, Blanche in Poulencs Les Dialogues des Carmelites, Konstanze in Mozarts Die Entführung aus dem Serail, Marie in Die Regimentstochter.
Einen großen persönlichen Erfolg feierte Anett Fritsch bei Ihrem Debüt beim Glyndebourne Festival, als Almirena in Händels Rinaldo, sowie als Merione in Glucks Telemaco am Theater an der Wien. Äußerst erfolgreich gestaltete sich auch ihr Debüt als Fiordiligi in Così fan tutte am Teatro Real Madrid. Zukünftige Engagements sind unter anderem Pamina in Die Zauberflöte in Düsseldorf, Fiordiligi in Così fan tutte in Brüssel, Pamina in Die Zauberflöte in Santiago de Chile, Marzelline in Fidelio und Nerone in L’incoronazione di Poppea in Brüssel. In Kürze wird sie außerdem am Teatro Real in Madrid ihr Debüt als Gräfin Almaviva in Die Hochzeit des Figaro geben. Am STAATSTHEATER KARLSRUHE ist sie am 29.6. als Susanna in der Operngala Die Hochzeit des Figaro zur hören.

Navigation einblenden