Navigation einblenden

Benedikt Brachtel

Benedikt Brachtel

Benedikt Brachtel, Jahrgang 1985, stammt aus einer Münchner Musikerfamilie und sammelte früh erste Erfahrungen mit Instrumenten wie Geige, Flöte, Klavier, Cello und Gitarre. Mit fünfzehn erhielt er Unterricht in Jazzharmonielehre und Instrumentalunterricht in Jazzgitarre. Er absolvierte ein Studium der Jazzgitarre und Jazzkomposition an der Anton Bruckner Universität in Linz u. a. bei Peter O'Mara und Christoph Cech, das er mit Auszeichnung abschloss. Schon während des Studiums wendete er sich vermehrt der elektronischen Musik zu, war für Konzerte u.a. in New York, Bucharest, Rom, Wien, Zürich, Antwerpen, Moskau und Berlin und machte sich einen Namen als Musiker, Produzent und DJ. Für das Abschlusskonzert seines Studiums schrieb er eine 45-minütige Suite für Streichtrio Synthesizer und Gitarre mit Texten von Heine. Benedikt Brachtel arbeitet als freischaffender Komponist, Produzent und Musiker u.a. für Bartellow, Pollyester, Tambien, Columbus, GTA Hoffmann, ist bei zahlreichen Musik-Labels wie Universal Music, Mayolove Music, Philpot, Permanent Vacation oder Estrela vertreten. Als Theatermusiker wirkte er erstmals 2007 bei Bunny Hill an den Münchner Kammerspielen mit, 2012 und 2013 kreierte er an den Kammerspielen die Musik für die Schauspielproduktionen Das war auf einer Lichtung da sie zum ersten Mal Geld dafür nahm und Jiggy Porsche taucht ab. Prinz Friedrich von Homburg ist seine erste Arbeit in Karlsruhe.

Navigation einblenden