Navigation einblenden

Marius Roth Christensen

Marius Roth Christensen

Foto: Nils Kavlie Borge

Der junge Tenor gehört zu den großen Nachwuchshoffnungen. Großen Erfolg hatte er soeben als Rodolfo in La Bohème beim Oscarsborg Opernfestival, wo besonders die Schönheit seines Tons und die Eleganz seines Legato gerühmt wurden. In seinem Repertoire finden sich vor allem Messen von Händel, Mozart, Haydn, Schubert, Rossini und Verdi. Nach einer Karriere als Rock- und Musical-Sänger kam der norwegische Tenor relativ spät zur Klassischen Musik. Kürzlich gab er sein Debüt an der Norwegischen Nationaloper als Tamino in Die Zauberflöte, woraufhin er sogleich eingeladen wurde, dort auch Camille de Rossillon in Die lustige Witwe und den Firefighter in Bengt Perrys Oper The Doll-Doctor zu singen. In der vergangenen Spielzeit sang er Eurimaco in Il ritorno d’Ulisse in patria von Monteverdi in Oslo, Pinkerton in Madama Butterfly in Dublin, Turridu und Beppe in Cavalleria rusticana / Pagliacci in Oscarsborg, sowie in Händels Oratorium Israel in Egypt beim Maggio Musicale Florenz. Geplant sind unter anderem Don Ottavio in Don Giovanni und Oronte in Alcina sowie Händels Messias in Oslo, Bachs Matthäuspassion mit dem Münchner Bachorchester unter Hansjörg Albrecht, Bachs Magnificat und Osteroratorium in Tromsoe mit Herbert Böck, Bruckners f-moll-Messe mit dem Osloer Philharmonikern unter Simon Gaudenz.

Navigation einblenden