Navigation einblenden

Anna Patalong

Anna Patalong

Schon während ihres Studiums an der renommierten Guildhall School of Music and Drama in London erhielt Anna Patalong mehrere Preise und war Finalistin im Kathleen-Ferrier-Wettbewerb. Außerdem nahm sie an den Programmen für junge Künstler der Concordia und der Samling Foundation teil. Ihre Ausbildung vervollkommnet sie bei John Evans. Opernerfahrung sammelte sie in Rollen von Mozart bis Strawinsky, so sang sie die Serpetta in Mozarts La finta giardiniera bei der Buxton Festival Opera (hat aber auch bereits die Partie der Sandrina in dieser Oper gesungen) und die Ann Trulove in Strawinskys The Rake’s Progress beim St Endellion Festival unter der Leitung von Ryan Wigglesworth. Hinzu kommen Cenrillon (Massenet) Zerlina in Don Giovanni, die Frau in La voix humaine (Poulenc), Lauretta in Gianni Schicchi, Pedro in Don Quichotte. Zuletzt sang sie Musetta in La bohème, Donizettis Rita, Blanche in Les Dialogues des Carmélites, Susanna in Le nozze di Figaro. Gefragt ist die junge Sopranistin auch als Konzertsängerin, so in der Wigmore Hall, im Barbican oder in der Royal Albert Hall. Auch in Tel Aviv und in Italien war sie schon bei Festivals zu Gast. George Crumbs Ancient Voices of Children nahm sie in Gegenwart des Komponisten live fürs Radio auf. Ihr Interesse für modernere Musik zeigte sie auch bei Barbers Knoxville, Summer of 1915 und den Bachianas Bralisieras von Villa-Lobos.

Navigation einblenden