Navigation einblenden

Dominique Schnizer

Dominique Schnizer

Dominique Schnizer wurde 1980 in Graz geboren. In seiner Heimatstadt und in Stuttgart arbeitete er als Regieassistent. Für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg entwickelte er die sechsteilige Theaterserie Spiel’s noch einmal im Maritim Hotel Reichshof.
Er führte u. a. am Deutschen Schauspielhaus, am Theater Osnabrück, bei den Ruhrfestspielen und am Nationaltheater Weimar Regie.
Das Gewinnerstück des Heidelberger Stückemarkts 09, Nis- Momme Stockmanns Der Mann der die Welt ass, brachte er in Heidelberg zur Uraufführung. Die Inszenierung wurde zur Theaterbiennale des Staatstheaters Wiesbaden „Neue Stücke aus Europa“ und zu den Festival Maximierung Mensch in Trier und Kaltstart Hamburg eingeladen und ist bis heute im Repertoire des STUDIOS am STAATSTHEATER KARLSRUHE zu sehen.

Zusammen mit dem Erfolgsautor Henning Mankell inszenierte er Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams am Teatro Avenida in Maputo, Mosambik. Zuletzt arbeitete er außerdem am Staatstheater Mainz, wo er Bruckners Krankheit der Jugend und Camus‘ Die Gerechten inszenierte, sowie am Theater Heidelberg. Mit Albert Ostermaiers Ein Pfund Fleisch eröffnet er auf der großen Bühne die Spielzeit am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.

Navigation einblenden