Navigation einblenden

Aron Stiehl

Aron Stiehl

Aron Stiehl wurde in Wiesbaden geboren. Er studierte Musiktheater-Regie bei Götz Friedrich an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, wo er mit Auszeichnung abschloss. Von 1996 bis 2001 war er als Spielleiter an der Bayerischen Staatsoper München engagiert, wo er 2001 Dido und Aeneas und 2005 Medusa, ein Auftragswerk der Staatsoper, inszenierte. 2007 wurde er nach Tel Aviv eingeladen, um dort Die Entführung aus dem Serail mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta in Szene zu setzen. Mehta engagierte ihn zudem für die Regie der Götterdämmerung mit La Fura dels Baus in Florenz und Valencia 2009. Im Wagner-Jahr 2013 wird Stiehl, der am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE für seinen Tannhäuser gefeiert wurde, bei den Bayreuther Festspielen Das Liebesverbot inszenieren in Koproduktion mit der Oper Leipzig.


Seit 2001 wohnt Aron Stiehl in Berlin und ist freiberuflich tätig. Er inszenierte im Großen Festspielhaus, Landestheater Salzburg (Der Fliegende Holländer), am STAATSTHEATER KARLSRUHE (Ritter Blaubart), in Klagenfurt (Schlafes Bruder, Fidelio), St. Gallen (Zar und Zimmermann, Lady Macbeth von Mzensk, Il mondo della luna, Madame Butterfly, Il barbiere di Siviglia), Halle (La Boheme, Frau Luna, Madame Pompadour), Magdeburg (La notte di un nevrastenico / Gianni Schicchi, Die Fledermaus), Bern (L’elisir d’amore), Bielefeld (Jenufa), Erfurt (Wut), Meiningen (Il Trovatore), Heidelberg (Le nozze di Figaro, Goyescas / Pagliacci), Krefeld (Maskerade), Coburg (Im Weißen Rössl, Vogelhändler, La Traviata), Oldenburg (Hello, Dolly!), Görlitz (UA: Bahnwärter Thiel, UA: Fürst Pückler), Kaiserslautern (Die Fledermaus), Passau (Lustige Witwe, Der Vetter aus Dingsda), Halberstadt (Orpheus in der Unterwelt), Flensburg (Der Zigeunerbaron), Eisenach (Der Vetter aus Dingsda), beim Tollwood-Festival in München (Die Zauberflöte), im Münchner Gasteig (Cosí fan tutte) und an der Kammeroper Hamburg (Undine von E.T.A. Hoffmann). Seine jüngsten Arbeiten waren am Theater Augsburg (L’étoile) und am Theater Münster (Il barbiere di Siviglia). Sein nächstes Projekt ist die Neuproduktion von Strauss‘ Ariadne auf Naxos am Theater St. Gallen.

Navigation einblenden