Navigation einblenden

John Treleaven

John Treleaven

Foto: Monika Wernicke

John Treleaven gehört zu den gefragtesten Heldentenören der internationalen Opernszene. Nach seinem Studium sang er überwiegend in seiner englischen Heimat, etwa am Royal Opera House Covent Garden, der Welsh National Opera, der Scottish National Opera und der English National Opera. Beim Edinburgh Festival war er als Hans in Die verkaufte Braut, als Radames in Aida, Erik in Der Fliegende Holländer, Florestan in Fidelio und in Strawinskys Oedipus Rex zu erleben. Zu seinem Repertoire gehören fast alle großen Tenorpartien. Als Lohengrin war er an der Wiener Staatsoper, dem Gran Teatro del Liceu Barcelona, der Hamburgischen Staatsoper, in Göteborg, Basel und Amsterdam zu erleben, als Tannhäuser überzeugte er u. a. an der Staatsoper Hamburg. Besonderes Aufsehen erregte John Treleaven international als Siegfried in Siegfried und Götterdämmerung u. a. in Tokio, Zürich, Helsinki, am Gran Teatro del Liceu Barcelona (als DVD erhältlich), an der Wiener Staatsoper, am Royal Opera House London mit Antonio Pappano und Keith Warner sowie an der Lyric Opera Chicago. Die Partie des Tristan in Wagners Tristan und Isolde verkörperte er nach seinem spektakulären Debüt in Amsterdam mit Sir Simon Rattle weltweit u. a. beim Lucerne Festival mit Claudio Abbado sowie mit dem BBC Symphony Orchestra London mit Donald Runnicles (Gesamtaufnahme erschienen bei Warner Music). Den Tristan sang er zudem wiederholt an der Bayerischen Staatsoper München. Seine besondere Affinität zu Wagner-Helden belegte John Treleaven mit zwei Solo-Recitals, die bei Oehms classics erschienen sind.
Seit der Spielzeit 11/12 gehört er fest zum Opernensemble des STAATSTHEATERS KARLSRUHE und sang bereits die Partie des Äneas in Die Trojaner, die Titelpartie aus Lohengrin sowie die Tenorpartie aus Beethovens IX. Symphonie beim 8. Sinfoniekonzert. In der Spielzeit 12/13 singt er die Titelpartie in Tannhäuser, die Titelpartie in Peter Grimes, den Äneas in Die Trojaner sowie Siegmund und Siegfried im Ring des Nibelungen.

Navigation einblenden