Navigation einblenden

Evelyn Hauck

Evelyn Hauck

Die gebürtige Heidelbergerin erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren an der Musikschule in Wiesloch. Ihre sängerische Ausbildung begann sie mit 18 Jahren bei Ludmilla Pistorius in Mannheim. Nach dem Abitur nahm sie ihr Schulmusikstudium an der Musikhochschule Karlsruhe mit Hauptfach Klavier auf. Ihr Gesangsstudium begann sie parallel zum Klavierstudium bei Prof. Marga Schiml und Stephan Kohlenberg. Felicitas Strack unterrichtete Evelyn Hauck in ihrer Liedklasse. Bereits während ihres Studiums war Evelyn Hauck als Altistin am STAATSTHEATER KARLSRUHE im BADISCHEN STAATSOPERNCHOR engagiert. An diesem Haus gab sie in der Spielzeit 2008/2009 ihr Solo-Debüt mit der Partie der „Schwertleite“ in der Walküre  sowie als Erda in Rheingold. Es folgten regelmäßige Auftritte mit unterschiedlichen Partien, z.B. als 3. Dame in der Zauberflöte. Im Januar 2009 gewann sie den Internationalen Wettbewerb für Gesang der Kammeroper Rheinsberg und sang dort bei den Operngala-Abenden. Im September 2009 wurde sie vom deutschen Generalkonsulat nach Kaliningrad eingeladen, und hat dort Mendelssohns Paulus, Bachs Johannes-Passion und Matthus’ Te Deum aufgeführt. Im Sommer 2010 war Evelyn Hauck bei den Classic-Open-Air-Konzerten mit Olga aus Eugen Onegin und Auszügen aus Pique Dame auf dem Gendarmenmarkt in Berlin zu erleben. 2011 gab sie mit der 1. Norne und Floßhilde ihr erfolgreiches Doppeldebüt in Wagners Götterdämmerung am STAATSTHEATER KARLSRUHE. In Potsdam und Frankfurt/O. gastierte sie im Mai 2011 beim Brandenburgischen Staatsorchester unter der Leitung von Howard Griffiths mit Mahlers Lied von der Erde. Am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken ist sie zurzeit mit der 3. Dame in Mozarts Zauberflöte zu sehen.

Navigation einblenden