NEWS

Die ergreifende Geschichte eines Außenseiters – John Treleaven als PETER GRIMES gefeiert

 - Foto:

Benjamin Britten, der größte englische Komponist des 20. Jahrhunderts, war zeit seines Lebens vom Meer fasziniert. Mit seiner ersten großen Oper Peter Grimes hat er dieser unbarmherzigen Naturgewalt und den Menschen, deren Existenz vom Meer abhängt, ein musikalisches Denkmal gesetzt. Zu seinem 100. Geburtstag hat das STAATSTHEATER das Werk auf die Bühne des GROSSEN HAUSES gebracht.

Bei der gestrigen Premiere der Neuinszenierung des amerikanischen Regisseurs Christopher Alden konnte man sich überzeugen, dass dieses Meisterwerk, das bisher nur ein einziges Mal, in der Spielzeit 1957/58 auf dem Karlsruher Spielplan stand, mit seiner überwältigenden Musik und seiner düsteren und gesellschaftskritischen Handlung bis heute nicht an Kraft verloren hat.
Mit scharfen psychologischen Blick zeigte Alden eine Gemeinschaft eines englischen Seebades der 50er Jahre – Bühne von Charles Edwards und Kostüme von Doey Lüthi –, die sich in ihre Abneigung gegen einen Einzelnen hineinsteigert und menschliche Abgründe offenbart. John Treleaven gab einen tief berührenden Fischer Grimes, der an den Verdächtigungen, dem Druck und dem Hass der Gemeinschaft, in deren Mitte er lebt, zerbricht und schließlich zugrunde geht. An seiner Seite erlebte das Publikum eine nicht weniger ergreifende Heidi Melton, die als Dorflehrerin Ellen Orford mit berückend schönem Gesang und einer überzeugenden szenischen Darstellung das Premierenpublikum zu Jubelstürmen hinriss.

Neben weiteren Sängerdarstellern wie Jaco Venter, Suzanne McLeod, Katharine Tier, Renatus Meszar, Lucas Harbour, Steven Ebel, Eleazar Rodriguez, Gabriel Urrutia Benet, Lydia Leitner und Melanie Spitau, die als Ensemble sängerisch und darstellerisch überzeugten, stand vor allem der von Ulrich Wagner und Stefan Neubert einstudierte BADISCHE STAATSOPERNCHOR im Mittelpunkt des Abends, der für seine außergewöhnliche Leistung als vor Wut rasende Menge vom Publikum gefeiert wurde. Mit großer Intensität und sicherer Hand leitet Generalmusikdirektor Justin Brown die BADISCHE STAATSKAPELLE, die mit ihrem mitreißenden Spiel die Aufführung zu einem Ereignis machte.

Die nächsten Vorstellungstermine finden Sie hier.
Die B-Premiere der Oper mit Ks Klaus Schneider in der Titelpartie und Christina Niessen als Ellen Orford können Sie am 15.9. erleben.

John Treleaven wird am 10.7. zu Gast sein bei TALK IM STUDIO 4. Eine Veranstaltung der Freunde des Badischen Staatstheaters Karlsruhe e. V.  Der Eintritt ist frei! 

Navigation einblenden