NEWS

SUPERNOVA II: Quarks vor dem Karlsruher Schloss

Am Mittwochabend wurde ein fasziniertes Publikum im vollbesetzten EFFEKTE-DOME vor dem Karlsruher Schloss auf eine Reise durch Zeit und Raum eingeladen. Teilchenphysiker Prof. Dr. Ulrich Nierste stellte die Bandbreite seines Forschungsgebiets vor: von den Quarks, den kleinsten Bausteinen der Natur, bis zur dunklen Materie in den Weiten des Alls. Ihm zur Seite stand Schauspielerin Stephanie Biesolt, die ähnliche Fragen zu Materie, Kräfte und Universum bereits in der Antike bei Lukrez fand. Im anschließenden Publikumsgespräch wurde Ulrich Nierste nach dem Sinn seiner Forschung gefragt: „Neugierde!“

Die Befürchtung, dass es am CERN zur Entstehung eines großen schwarzen Loches kommen könnte, warf Fragen auf, die für Prof. Dr. Armin Grunwald Alltag sind.

Der Technikfolgenabschätzer ist heute im EFFEKTE-DOME zu Gast in der letzten Folge von Supernova über die Schöne Neue Welt.

Navigation einblenden