NEWS

FIGARO heiratet wieder - Mozarts Meisterwerk in der Wiederaufnahme

 - Foto:

Nach viel Zwischenapplaus und rhythmischem Klatschen wollte das Publikum "seine" Sänger gar nicht mehr von der Bühne im GROSSEN HAUS bei der Wiederaufnahme von Die Hochzeit des Figaro lassen.

Fast vier Stunden trugen Luiz Molz (Figaro), Berit Barfred Jensen als Gast (Susanna), Armin Kolarczyk (Graf), Christina Niessen (Gräfin) und Sarah Hudarew (Marcellina) das Stück, so dass die Zeit wie im Fluge verging. Besonderes Augenmerk lag auf den Neubesetzungen Stefanie Schaefer (Cherubino), Avtandil Kaspeli (Bartolo), Sebastian Kohlhepp (Basilio), Max Friedrich Schaeffer (Don Curzo), Larissa Wäspy (Barbarina) und Florian Kontschak (Antonio). Auch wenn einige der "Neuen" ihre Partien woanders schon gesungen haben - in Karlsruhe feierten sie alle ihr Debüt in Pavel Fiebers leichter, heiter-melancholischen Inszenierung, die seit über 10 Jahren im Spielplan ist. Der Regisseur und ehemalige Generalintendant des STAATSTHEATERS hatte die Wiederaufnahme über mehrere Wochen eingerichtet und auch ein paar Veränderungen eingebracht, die treue Figaro-Gänger erkennen werden. Johannes Willig dirigierte die STAATSKAPELLE und sorgte nicht nur mit dem Stab für einen agilen Mozart, sondern gab auch den Rezitativen am Hammerklavier Kontur. Den STAATSOPERNCHOR hatte dieses Mal der stellvertretende Chordirektor Stefan Neubert einstudiert

Die nächste Vorstellung von Die Hochzeit des Figaro findet am 29.6. ist die Operngala u.a. mit Alex Esposito als Figaro.

Im Herbst zu Beginn der Spielzeit 13/14 freuen wir uns auf die Debüts von unseren Ensemblemitgliedern Christina Bock, Lydia Leitner, Rebecca Raffell, Katharine Tier und Nando Zickgraf.

Die musikalische Leitung wird dann Steven Moore haben.

 

Navigation einblenden