NEWS

Mülheimer Preise an Katja Brunner und Marianna Salzmann

 - Foto:

Das STAATSTHEATER gratuliert!

Überraschung in Mülheim, Freude in Karlsruhe: Die 22jährige Schweizerin Katja Brunner erhält für ihr Stück Von den beinen zu kurz den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2013. Am Montag hatte das Schauspielensemble des STAATSTHEATERS das Stück zum Thema Kindesmissbrauch in einer szenischen Lesung im STUDIO in der Reihe Das neue Stück präsentiert, im Anschluss diskutierte Dramaturg Michael Nijs mit der Autorin und dem Publikum.

Der Publikumspreis des Mülheimer Stücke-Festivals ging an die in Berlin lebende Marianna Salzmann, 27, für Muttersprache Mameloschn über drei Generationen von deutsch-jüdischen Frauen. Ihr Stück Muttermale Fenster blau hatte den Kleist Förderpreis 2012 gewonnen, das STAATSTHEATER hatte es in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen uraufgeführt und im April 2013 zum letzten Mal bei einem Gastspiel in der Partnerstadt Nancy gezeigt.

Der Preisjury in Mülheim gehörten in diesem Jahr die Schauspielerin Wiebke Puls, die Direktorin der Theaterakademie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Sabina Dhein, Tobias Becker, Kulturredakteur des Spiegel, der Schauspieler Milan Peschel sowie Jürgen Berger als Sprecher des Auswahlgremiums an. Jürgen Berger bereitet zur Zeit die Redaktion der zweisprachigen Zeitung zum Festival PREMIÈRES vor, das am 6.6. in Karlsruhe startet.

Navigation einblenden