NEWS

Tanz-Projekt für CI-Patienten

 - Foto:

Ein Projekt ganz ungewöhnlicher Art wurde heute im STUDIO gezeigt: 16 Trägerinnen und Träger eines Cochlea-Implantats brachten Bewegungsabläufe zur Aufführung, die sie in vier Workshop-Terminen mit der Solistin des STAATSBALLETTS KARLSRUHE, Barbara Blanche erarbeitet hatten. Dienten die Workshops vor allem dazu, die Wahrnehmung von Musik und die Bewegungssicherheit beim Tragen eines Cochlea-Implantats verstärkt zu aktivieren und gleichzeitig zu verfeinern, so stellte die Aufführung die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor eine ganz neue Herausforderung. „Prüfung“ war also gemäß des Spielzeitmottos nicht nur das Thema des Abends, sondern durchaus auch auf die Situation bezogen, zum ersten Mal im Rampenlicht zu stehen und trotz völlig unterschiedlichem Hörerlebnis sich gemeinsam zur Musik zu bewegen. Diese Leistung wurde vom Publikum mit großem und herzlichem Applaus bedacht. Unterstützt durch Videodokumentationen der Probenzeit wurde das Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Uni-HNO-Klinik Heidelberg entstand und somit auch wissenschaftlich begleitet wird, zu Beginn durch Prof. Dr. Mark Praetorius, dem Leiter der Sektion Otologie und Neuro-Otologie in Heidelberg und Barbara Blanche und endete in einer moderierten Gesprächsrunde, die zeigte, wie viel Interesse an der Thematik des Hörens mit einem Cochlea-Implantat besteht.

Navigation einblenden