NEWS

Ein Fest der Stimmen mit Ks. Ina Schlingensiepen und Eleazar Rodriguez in DIE REGIMENTSTOCHTER

 - Foto:

Was Belcanto bedeutet, konnten die Zuschauer im STAATSTHEATER bei der gestrigen Premiere von Donizettis Die Regimentstochter erleben. Ina Schlingensiepen, die im Anschluss an die Vorstellung zur Kammersängerin ernannt wurde, präsentierte als Soldatentochter Marie eine große Bandbreite an wahrer Sangeskunst. Begeisterte sie beispielsweise im Regimentslied mit beeindruckender Virtuosität und Stimmbeherrschung, berührte sie das Publikum mit einer tief empfundenen und hoch konzentriert vorgetragenen Abschiedsarie. An ihrer Seite: Eleazar Rodriguez als charmanter Tonio, der mit Spielwitz, aber vor allem mit tenoralem Glanz um seine geliebte Marie warb und vom Publikum mit langem Applaus bejubelt wurde. Insbesondere mit seiner Arie „Ah, mes amis“ und ihren neun hohen Cs sang er sich in die Herzen der Karlsruher. In seiner Romanze „Pour me rapprocher Marie“ beglückte er mit einer makellos geführten Stimme und berückendem Legato. Ks. Edward Gauntt als väterlicher Sulpice, Sarah Alexandra Hudarew als Marquise, ihr Diener Hortensius (Lucas Harbour) und Ks. Tiny Peters als Duchesse de Crakentorp komplettierten mit ihrer Leistung das spielfreudige Ensemble.

Die Neuinszenierung von Aurelia Eggers in der Ausstattung von Rainer Sellmaier zeigte Donizettis selten gespielten Opéra comique in einer satirisch comic-haften, aber nicht übertriebenen Lesart, unterhielt mit einer Fülle an humorvollen Details, wurde aber auch den tragisch-sentimentalen Momenten der französischen Spieloper mit stimmungsvollen Bildern gerecht. Der BADISCHE STAATSOPERNCHOR, einstudiert von Ulrich Wagner, präsentierte sich in bester Verfassung.

Die musikalische Leitung der Neuproduktion lag in den Händen des 1. Kapellmeisters und Stellvertretenden Generalmusikdirektors Johannes Willig, der die BADISCHE STAATSKAPELLE, Chor und Sängerensemble mit federndem Schwung und Italianità leitete.

Weitere Vorstellungen sind am 24.4. (B-Premiere), 10., 24.5., 11., 14., 30.6. und 3.7.

Navigation einblenden