NEWS

ETC SPRING THEATRE TOUR mit Stop in Karlsruhe

Europas ältestes Netzwerk europäischer Stadt- und Staatstheater, die European Theatre Convention (ETC), erforscht die Rolle, die das Theater in Zeiten von Unsicherheiten und Krisen im Europa von heute spielen kann.
Anlässlich ihres 25. Geburtstages veranstaltet die Organisation erstmalig die ETC Spring Theatre Tour vom 18 – 24 April 2013: 25 junge und talentierte Künstler, bekannte Theatermacher, Journalisten und führende Repräsentanten der europäischen Kulturszene wurden zu dieser einmaligen trans-europäischen Theater-Busreise eingeladen. Sie sollen miterleben und dokumentieren, wie das Theater als Kunstform an politischen und sozialen Prozellen teilhaben und diese mitgestalten kann. An vielen der besuchten Theater passiert nämlich genau das, wenn sich Abend für Abend der rote Vorhang hebt.

Die Tour führt von West- nach Osteuropa. Ausgangspunkt ist das Staatstheater Stuttgart in Deutschland. Dann geht es weiter zu den Mitglieds-Theatern Théâtre de la Place, Liège, in Belgien und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe in Deutschland, über das Schauspielhaus Zürich in der Schweiz, das Teatro Metastasio di Prato-Stabile della Toscana, in Prato, Italien, und das Slovene National Theatre, in Maribor, Slowenien, bis hin zum Slovak National Theatre, in Bratislava, Slowakei und dem Zagreb Youth Theatre (z/k/m), in Zagreb, Kroatien. In Zusammenarbeit mit diesen Institutionen verfolgt die Tour das Ziel, die sowohl kulturell als auch politisch relevante Arbeit von Europas öffentlich subventionierten Repertoire-Theatern, die oft nicht gewürdigt wird, zu fördern.

Während die Gäste an Bord des Busses mit den unterschiedlichsten Zuschauergruppen zusammenkommen und eine inspirierende Mischung herausragender Theaterproduktionen sehen werden, stellt jedes beteiligte Theater noch ein zusätzliches Thema zur Diskussion. Das Programm der ETC Spring Tour stellt also Fragen in den Mittelpunkt der Reise, die im Kontext der Kultur des heutigen Europa von zentraler Bedeutung sind. Die Themen werden sowohl an den Theatern vor Ort, als auch im Bus während der Reise in Form einer Reihe von Talkrunden, Besichtigungstouren, Probenbesuchen und weiteren Aktivitäten präsentiert. Folgende Fragestellungen stehen auf dem Programm: Theater und Stadtpolitik (Stuttgart), Der Weg von der Theaterhochschule auf die professionelle Bühne (Liège), Theater für die Allerkleinsten (Karlsruhe), Theater und die Medien (Zürich), Theater und der Zerfall Europas (Prato), Theater und Nation Building (Maribor), Das Paradox von Alt und Neu (Bratislava) and Das zeitgenössische Theatersstück (Zagreb).

Im Bus sind fünf junge Künstler mit von der Partie, die die unterschiedlichsten Theaterdisziplinen repräsentieren. Dazu gehören: Anne Habermehl, Autorin/Regisseurin (Deutschland), Gina Calinou, Schauspielerin (Rumänien), Daniel Hengst, Video Artist (Deutschland), Goran Ferčec, Theaterautor/Regisseur (Kroatien) and Deborah Stevenson, Poetin (England) Sie alle wurden von einem der ETC-Mitgliedstheater nominiert, um die Möglichkeit zu haben, die Arbeit der beteiligten europäischen Stadt- und Staatstheater kennenzulernen und vor Ort künstlerische Prozesse anzuregen. Im Rahmen der ETC Spring Tour werden sie Ihre eigene Kunst vorstellen und ihre Eindrücke von der Arbeit in den teilnehmenden zeitgenössischen Theatern präsentieren

Mehr Details zur Tour finden Sie auf unserer website: http://www.etc-cte.org/. Insbesondere die Rubriken “Highligt of the day” und “Daily Diary” warden regelmäßig mit neuen Informationen versorgt.

Navigation einblenden