NEWS

Karlsruhe im Wagnerfieber: DIE WALKÜRE

 - Foto:

Das Sängerfest, das mit Rheingold am Mittwoch begonnen, hat jetzt an Fahrt aufgenommen. Und bei der gestrigen Walküre im STAATSTHEATER war beim Publikum im ausverkauften Haus echte Festivalstimmung zu spüren: Jetzt war sie da, Linda Watson als Brünnhilde mit durchschlagendem Ton und einer ganz ehrlichen Verkörperung der Rolle des Wotanlieblings, der doch nur den eigentlichen Wunsch des Vaters umsetzt, indem Brünnhilde Sieglinde und ihr ungeborenes Kind beschützt. Ihre ideelle Gegenspielerin, Fricka, die von Wotan verlangt, dass der Ehebrecher Siegmund getötet wird, gestaltete Ensemblemitglied Ks. Ewa Wolak mit einem hinreissend timbrierten Alt. Hundings Haus bestellte Ensemblemitglied Heidi Melton als Sieglinde, die die Partie schon an der Deutschen Oper Berlin mit grossem Erfolg gesungen hat. Hunding, ihr Mann, war Avtandil Kaspeli, ein sonorer Bass aus dem Ensemble, der mit dieser Partie debütierte.

Debüts und Erfahrung machen diesen RINGzyklus aus. Denn lernen können alle von John Treleaven, der mit diesem Siegmund weit über 60 Walküren gesungen hat und "Weltweisheit" und Agilität zusammen fliessen lassen kann. Als Walküren war eine starke weibliche Truppe versammelt. Auch hier führten erfahrenen Kollegen wie Christina Niessen die Kolleginnen, die mit der Partie debütierten oder erst wenige Male gesungen haben: Veronika Pfaffenzeller, Ekaterina Isachenko (als Gast), Katharine Tier, Stefanie Schaefer, Sarah Alexandra Hudarew, Hatice Zeliha Kökcek und Rebecca Raffell. Einen starken Auftritt hatte - last but not least - Renatus Meszar als Wotan, der wiederum eine starke Bühnenpräsenz und als Göttervater zeigte und den Abschied von seiner Lieblingstochter hoch emotional gestaltete und so das Publikum bis zum letzten Ton im Bann hielt.

Justin Brown, Karlsruhes GMD und die BADISCHE STAATSKAPELLE haben Spaß an Wagner, am kräftigen Zulangen und am feinen Ausspielen zugleich. Alle können Stolz sein auf diesen wunderbaren Klangkörper. Das Publikum dankte dem Ensemble und der BADISCHEN STAATSKAPELLE mit Standing Ovations für einen berührenden und fesselnden Abend.

PS. Am heutigen Karfreitag führt der Pianist und Musikwissenschaftler Stefan Mickisch, der auch regelmäßig in Bayreuth zu Gast ist, in Wagners "Ring" ein. Beginn ist um 19 Uhr im GROSSEN HAUS, es gibt noch Karten.

Navigation einblenden